Logo Labor Publisher

ACTH-Stimulationstest(U)

Synacthen®-Test, ACTH-Kurztest 
Stand vom 19.03.2015
Bezeichnung ACTH-Stimulationstest
Synonyme Synacthen®-Test, ACTH-Kurztest
Zuordnungen Endokrinologie, Hypothalamus/Hypophyse, Funktionstest
Parameter Bestimmung von:
Cortisol
und je nach Fragestellung auch von:
17-Hydroxyprogesteron
11-Desoxycortisol
17-Hydroxypregnenolon
DHEAS (Dehydroepiandrosteronsulfat)
Abnahmehinweise Proben bitte exakt mit der Abnahmezeit kennzeichnen (0-Wert, 60-Minuten-Wert)
Durchführungshinweise Kontraindikationen zur Verabreichung von Synacthen® beachten!
1. Testbeginn ca. 8 Uhr - 10 Uhr, Patient nüchtern während des gesamten Tages, Test bei Frauen in der Follikelphase sinnvoll
2. Blutentnahme (Basalwerte)
3. i.v.-Applikation von 25 IE synthetischem ACTH (Synacthen®)
4. nach 60 Minuten Blutentnahme (stim. Werte)
Probentransport Postversand möglich
Material möglichst bei +2°C - +8°C transportieren,
Haltbarkeit: maximal 3 Tage
Klinische Indikationen Verdacht auf Nebenniereninsuffizienz
Verdacht auf heterozygote bzw. nicht klassische Form des adrenogenitalen Syndroms (AGS, "late onset AGS")
Beurteilung 1. Nebennierenrindeninsuffizienz-Diagnostik:
Der basale Cortisol-Spiegel sollte zwischen 100-200 nmol/l (36,2-72,4 μg/l) liegen. Nach Gabe von synthetischem ACTH (Synacthen®) sollte es zu einem ausreichenden Anstieg von Cortisol im Serum kommen (auf > 550 nmol/l bzw. > 200 μg/l). Niedrige Cortisol-Basalwerte und fehlende Änderungen nach ACTH weisen auf eine primäre NNR-Insuffizienz hin. Eine eindeutige Differenzierung zwischen primärer und sekundärer NNR-Insuffizienz ist mit dem ACTH-Stimulationstest nicht immer eindeutig möglich.

2. Diagnostik des AGS:
21-Hydroxylase-Mangel:
Heterozygote Form / late-onset AGS:
Basalwert für 17-Hydroxyprogesteron ist meist leicht erhöht, kann in einigen Fällen jedoch noch im oberen Normbereich von < 1,2 μg/l während der Follikelphase bzw. < 2,6 μg/l während der Lutealphase liegen (in der Lutealphase sollte 17-OH-Progesteron möglichst nicht untersucht werden).
Im ACTH-Test zeigt sich bei heterozygoten Merkmalsträgern 60 Minuten nach ACTH-Gabe ein Anstieg um > 2,5 μg/l. Bei Männern ist die Diagnostik Heterozygoter nur über eine molekulargenetische Untersuchung (CYP21A2-Gen) möglich.
Homozygote Form / klassisches AGS:
Beim klassischen AGS mit homozygoter Mutation ist der Basalwert bereits meist deutlich erhöht. Im ACTH-Test steigt 17-OH-Progesteron nach 60 Minuten durchweg auf Werte > 10,0 μg/l an. Die Serum-Cortisol-Konzentration liegt basal zumeist unterhalb der Tageszeit-entsprechenden Norm. In der Regel ist der ACTH-Test in diesen Fällen aufgrund der Eindeutigkeit der basalen Werte daher nicht unbedingt erforderlich.

11-β-Hydroxylase-Mangel:
bei normalem Basalwert für 11-β-Desoxycortisol zeigt sich ein überschießender Anstieg nach ACTH

3-β-Hydroxysteroidhydrogenase-Mangel:
bei normalem Basalwert für 17-α-Hydroxypregnenolon zeigt sich ein Anstieg auf etwa das 3-fache der Ausgangskonzentration nach ACTH, weiterhin oft erhöhter DHEAS-Basalwert.

Hinweise zum Leistungsverzeichnis

Die angegebenen Referenzbereiche sind ggf. von der verwendeten Untersuchungsmethode abhängig und können daher nur zur Orientierung dienen. Die Angaben zu klinischen Indikationen, Beurteilungen und Bemerkungen beziehen sich auf wichtige Informationen zur jeweiligen Laboruntersuchung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner. 

(N), (U), (W) = Die im Leistungsverzeichnis mit W (Weiterleitung) gekennzeichneten Untersuchungen werden von Laboratorien des Laborverbundes für Medizinische Diagnostik, die mit U (Unterauftrag) gekennzeichneten Untersuchungen werden von anderen Laboratorien durchgeführt und gegebenenfalls auch abgerechnet. Mit N werden alle Leistungen gekennzeichnet, die noch nicht akkreditiert sind.